Eine moderne und digitale Verwaltung

Der Verwaltungspreis 2020 „Gute Verwaltung“ für Verwaltungen und Behörden im deutschsprachigen Raum wird an das Jobcenter „Neue Wege“ für das Kundenportal „NWdigital“ vergeben / Kreisverwaltung bewährt sich aufgrund Digitalisierung gerade auch in der Corona-Pandemie

NWdigital

Kreis Bergstraße (kb). Moderne Verwaltung bedeutet, das Angebot an den heutigen Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger auszurichten. Darum verfolgt der Bergsträßer Landrat Christian Engelhardt eines seiner Kernziele bereits seit seinem Amtsantritt mit Nachdruck: die Modernisierung und Digitalisierung der Kreisverwaltung, um diese so für das Kommunikationszeitalter gut aufzustellen. Auf seine Initiative hin wurde ein Team gebildet, das sich nur um die Modernisierung der Kreisverwaltung und das Thema „egovernment“ kümmert. „Mir als technikaffiner Mensch ist es wichtig, dass unsere Verwaltung für die Bürgerinnen und Bürger da ist und zwar genau so, wie diese uns brauchen. Ich bin mir sicher, dass dies immer mehr im online und digitalen Bereich sein“, so Engelhardt.

 

In der aktuellen Coronakrise zeigt sich, wie weit der moderne Landrat der Bergstraße die Digitalisierung seiner Verwaltung bereits vorangetrieben hat: Das Home-Schooling der Bergsträßer Schüler funktioniert sehr gut – auch dank des Office 365-Pakets, das die Kreisverwaltung jedem Schüler und jeder Schülerin kostenlos zur Verfügung stellt. Ein großer Teil der Verwaltungsmitarbeiter arbeitet via Home-Office von zuhause und Besprechungen sowie Pressekonferenzen finden nur noch via Videokonferenz statt. Verschiedene Online-Dienste der Kreisverwaltung ermöglichen es zudem Bürgerinnen und Bürgern, ihr Anliegen bequem von zuhause zu erledigen. So können Bergsträßerinnen und Bergsträßer unter bestimmten Voraussetzungen zum Beispiel ihr Fahrzeug via iKfz online zulassen und außer Betrieb setzen oder über die Internet-Plattform „NWdigital“ Dokumente und Formulare etwa für den Antrag auf SGB II – Leistungen beim Kommunalen Jobcenter Neue Wege einreichen. Gerade diese Internet-Plattform wird während der aktuellen Corona-Pandemie vermehrt genutzt. Die Nutzerzahlen haben sich allein innerhalb der letzten vier Wochen um 500 Nutzende auf insgesamt 1600 erhöht.

 

Wie hervorragend die moderne Bergsträßer Verwaltung und ihre bürgerorientierten Online-Services sind, belegt unter anderem der Preis „Gute Verwaltung“, mit dem „NWdigital“ jüngst ausgezeichnet wurde. Mit diesem Preis kürt das Public Service Lab gemeinsam mit der Hochschule für Wirtschaft und Technik Berlin (HWT) seit 2019 jährlich besonders gelungene Projekte und Ansätze aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die die Verwaltungsarbeit in puncto Bürgerorientierung revolutionieren. Für diesen Preis hatte sich 2020 auch das kommunale Jobcenter Bergstraße „Neue Wege“ mit seiner vom Land Hessen geförderten Internet-Plattform „NWdigital“ beworben und auch gewonnen. „Unser Jobcenter war deutschlandweit das erste, das einen solchen digitalen Dienst für seine Kunden angeboten hatte. Die Resonanz der Kunden ist extrem positiv und ‚NWdigital‘ wird breit genutzt. Die Auszeichnung mit dem Preis ‚Gute Verwaltung‘ ist ein weiterer Beweis für die hervorragende Qualität dieses Angebots. Das Interesse ist deutschlandweit groß an „NWdigital“. Mit unserem Jobcenter revolutionieren wir in der Tat das Verwaltungshandeln und sind Vorbild für viele andere Bereiche“, freut sich die Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz über den Preis. Als für „Neue Wege“ zuständige Dezernentin sei sie vor allem stolz darauf, wie innovativ ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Angebots nutzen würden, die man ihnen einräume. Auch die Betriebsleitung des kommunalen Jobcenters Bergstraße ist von der Auszeichnung überwältigt: „Dass wir zu den drei Siegern gehören, ist für uns eine ganz tolle Auszeichnung und eine Bestätigung unserer Arbeit“, so der stellvertretende Betriebsleiter Harald Weiß.

 

Die Verleihung des Preises „Gute Verwaltung“ musste aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Sobald die Konferenz „Public Service Lab“ stattfinden kann, wird diese jedoch nachgeholt. Neben „NWdigital“ wurden die Projekte „Servicebüro.Bauen Zukunftsfähige Bauberatung Herrenberg“ und „aha plus – Jugend.Engagement.App“ aus Dornbin, Österreich, mit dem Preis ausgezeichnet.

 

„Die Auszeichnung von ‚NWdigital‘ in dieser einmaligen und ungewöhnlichen Situation ist ein wichtiges Signal für unsere Verwaltung aber auch für die Bürgerinnen und Bürger. Es zeigt: Unsere Verwaltung ist für die aktuelle Situation gut aufgestellt und leistet hervorragende Arbeit“, betont Landrat Christian Engelhardt. „Dass wir so gut mit der aktuellen Situation umgehen können, liegt nicht zuletzt daran, dass unsere Verwaltung modern ist und wir hervorragend geschulte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben, die ihre Aufgaben großartig erledigen. Ich werde mich deshalb weiter dafür einsetzen, dass unsere Verwaltung noch moderner und digitaler wird, um noch besser arbeiten zu können und noch besser für unsere Bürgerinnen und Bürger da sein zu können.“

erstellt am 23.04.2020

Kundeninformation – Übergangsregelegungen zur Bewilligung existenzsichernder Leistungen nach dem SGB II

Direktkontakte bei NAVI-Bergstraße und bei den Maßnahmeträgern eingestellt.

Bitte kommen Sie –auch zu Ihrem Schutz– NICHT in die Servicepoints der Jobcenter. Der Zugang ist nur im Notfall möglich.

 Nutzen Sie andere Kontaktmöglichkeiten zu uns. Wir sind erreichbar:

Unsere allgemeinen Kontaktdaten finden Sie auf unserer Homepage. Die Kontaktdaten Ihres Sachbearbeiters / Arbeitsvermittlers finden Sie auf unseren Schreiben im rechten oberen Teil.

 

Aufgrund der aktuellen Situation mussten weitere Kontakte eingestellt werden:

NAVI Bergstraße: Die Sprechzeiten im Direktkontakt unseres Beratungs- und Informationsangebotes NAVI sind eingestellt. Bei Bedarf können Sie aber telefonischen Kontakt zur Beraterin unter der Telefonnr. 06252 15 6064 zu den angegebenen Öffnungszeiten aufnehmen.

Maßnahmeträger: Wir machen darauf aufmerksam, dass die Maßnahmeträger ihre Direktkontakte ebenfalls eingestellt haben. Bitte setzen Sie sich als Teilnehmer oder Teilnehmerin einer Maßnahme telefonisch mit dem Träger in Verbindung, dem Sie zur Zeit zugewiesen sind. Vereinbaren Sie mit dem Träger die bestehenden Möglichkeiten, um auf digitaler Ebene die Maßnahmearbeiten fortsetzen zu können.

Fragen hierzu bitte per E-Mail an: foerderinstrumente@neue-wege.org

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

EINSTIEGSOFFENSIVE vorübergehend geschlossen!

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

 

aufgrund der aktuellen Entwicklungen

bleibt die Einstiegsoffensive ab sofort bis auf Weiteres geschlossen.

 

Wir werden Sie informieren, sobald wir den Betrieb wieder aufnehmen.

 

Bleiben Sie gesund!