Zahl der Langzeitarbeitslosen im Kreis Bergstraße bleibt stabil

Trotz der jahreszeitlich bedingten Schwankungen bleibt die Zahl der
SGB II-Empfänger im Kreis Bergstraße stabil auf niedrigem Niveau. Wie der Eigenbetrieb Neue Wege Kreis Bergstraße -Kommunales Jobcenter- mitteilt, beziehen aktuell 3.868 Personen Leistungen; im Monat Oktober waren es 3.874.
Bei den Bedarfsgemeinschaften (Zahl der Familien in Grundsicherung) weist die Statistik einen nochmaligen Rückgang aus: Derzeit erhalten 6.729 Familien Leistungen nach dem SGB II, hier waren es im Vormonat 6.753. In der Jahresbetrachtung (Zeitraum November 2011 bis November 2012) sind die Bedarfsgemeinschaften um rund 200 Familien zurückgegangen.
Betriebsleiter Stefan Rechmann räumt jedoch ein, dass sich der Winter auf dem Bergsträßer Arbeitsmarkt bemerkbar machen wird. „Wir rechnen in den kommenden Monaten mit einem Anstieg der Arbeitslosenzahlen.“
Auch bei den arbeitslosen Jugendlichen unter 25 Jahren zeigen die Zahlen eine gute Entwicklung. Gegenüber dem Vormonat waren mit 74 Personen 5 junge Menschen weniger bei Neue Wege gemeldet.
„Für uns ist es immer wieder eine besondere Herausforderung, jedem Jugendlichen die bestmögliche individuelle Unterstützung zu geben, die er für ein selbstbestimmtes Leben benötigt. Auch im kommenden Jahr starten wir deshalb wieder unsere Ausbildungsoffensive“, so Stefan Rechmann.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.