Wohnortnahe Hilfe und Beratung für junge Menschen mit Handicap

In Kooperation mit dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. bietet Neue Wege Kreis Bergstraße -Kommunales Jobcenter- ab November 2012 eine mobile Beratungsstelle für junge Menschen mit Handicap im Alter von 15 bis 32 Jahren an. Das für alle Ratsuchende offene Projekt „MoBiSta“ (Mobile Beratung zur beruflichen Integration und Stabilisierung für junge Behinderte) richtet sich auch an Arbeitgeber, die gehandicapte Jugendliche in ihrem Betrieb beschäftigen oder beschäftigen möchten. Die Unterstützung orientiert sich am Bedarf des Einzelnen und reicht über Information und Beratung bis hin zur Organisation und Begleitung längerfristiger Hilfeprozesse auf dem Weg in ein Arbeitsverhältnis.
„Unser neues Förderinstrument ist für behinderte Menschen und für von Behinderung bedrohte Menschen und deren Arbeitgeber konzipiert – der Bedarf an Information und Unterstützung ist in diesem Bereich groß. Viele Angebote richten sich jedoch meist nur an Menschen mit nachgewiesenen Einschränkungen. Unser Projekt ist aber gerade auch auf Personen zugeschnitten die von Behinderung bedroht sind“, so der Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent Thomas Metz.

Stefan Rechmann, Betriebsleiter von Neue Wege ergänzt: „Die Vereinbarkeit von Beruf und Einschränkung stellt Arbeitnehmer wie Arbeitgeber immer wieder vor Herausforderungen. Unsere Aufgabe ist es deshalb, Menschen mit verschiedenen Einschränkungen gezielt zu unterstützen und mit einer kompetenten Beratung und Begleitung Hemmschwellen und Hindernisse auf dem Weg in ein Arbeitsverhältnis oder bei der Stabilisierung eines Arbeitsverhältnisses abzubauen.“

Im persönlichen Gespräch werden die Leistungs- und Belastungsfähigkeit sowie die schulischen und beruflichen Kompetenzen ermittelt. Eine berufliche Orientierung sowie die Erarbeitung beruflicher Wünsche und Vorstellungen erfolgt ebenfalls. Was lief bisher in Bewerbungsgesprächen schief? Welche Bewerbungsstrategien passen zu mir? Wie präsentiere ich mich dem Arbeitgeber von meiner besten Seite? Diese und viele andere Fragen erarbeiteten die Hilfesuchenden mit ihrem persönlichen Ansprechpartner. Sollte es Fragen zu Fördermöglichkeiten wie Berufsvorbereitende Maßnahmen und medizinische und therapeutische Maßnahmen geben, werden diese ebenfalls besprochen. Behördentermine und Besuche bei anderen Beratungsstellen können ebenfalls gemeinsam mit dem Mitarbeiter wahrgenommen werden. Auch für Unternehmen, sind die Mitarbeiter von MoBiSta der richtige Ansprechpartner: Ob Analyse der aktuellen Situation am Arbeitsplatz, Entwicklung von Problemlösungs-szenarien, stabilisierende Beratung in Konfliktsituationen, Klärung von Fördermöglichkeiten und Finanzierungshilfen – Arbeitgeber können sich jederzeit mit ihren Fragen an die Mitarbeiter von MoBiSta wenden.

„Wir beraten wohnort bzw. standortnah, wir haben im Kreis flächendeckend Anlaufstellen. Gern besuchen wir Ratsuchende auch zu Hause oder nach Wunsch auch den Arbeitgeber in der Firma“, teilt Marcus Heyer, pädagogischer Mitarbeiter des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e.V. mit.

Die neue mobile Beratung ist telefonisch unter 0176/19580827 oder per E-Mail (Heyer.Marcus@bwhw.de) erreichbar. Termine können an den Standorten in Bürstadt (Rathaus), Bensheim (Bildungswerk der hessischen Wirtschaft e.V.), Viernheim (Jobcenter) und Mörlenbach (Jobcenter) wahrgenommen werden. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Landes Hessen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.