Positive Monatsbilanz des Eigenbetriebs Neue Wege

Der südhessische Arbeitsmarkt ist weiter im Aufwind und demzufolge auch aufnahmefähig. Dies bestätigen die aktuellen Monatszahlen des Eigenbetriebs Neue Wege, der für die Vermittlung und Integration von Langzeitarbeitslosen im Kreis Bergstraße zuständig ist.

Im Oktober lag die Zahl der Langzeitarbeitslosen mit 4.278 auf dem niedrigsten Stand seit 2005 und damit noch um 61 Personen unter dem Vormonat (4.339). Davon waren 112 Personen unter 25 Jahre alt.

149 Personen wurden im Oktober in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermittelt. 19 junge Leute unter 25 Jahren konnten trotz des bereits laufenden Ausbildungsjahres mit einer beruflichen Ausbildung beginnen. 264 Hilfeempfänger haben im Oktober eine Qualifizierung zur Verbesserung ihrer Chancen auf dem Arbeitsmarkt aufgenommen.

„Ein besonderes Augenmerk von Neue Wege gilt auch weiterhin den älteren Langzeitarbeitslosen“, so der kaufmännische Betriebsleiter Stefan Rechmann. „Dieser Personenkreis hat es oft schwer einen Arbeitsplatz zu finden, obwohl gerade hier ein großes Potential an Berufserfahrung und Leistungsbereitschaft zu finden ist“. Im Oktober waren kreisweit 573 Personen über 55 Jahren von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen, vor einem Jahr waren es noch 637.

Die Chancen dauerhaft einen Arbeitsplatz zu finden, sind nach Meinung Rechmanns nach wie vor gut, wenn gleich sich in den kommenden Monaten jahreszeitliche Einflüsse bemerkbar machen werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.