Partnerschaft, von der alle Seiten profitieren

Berichterstattung aus dem Starkenburger Echo vom 27.05.2010

Arbeitsmarkt: ISL Schaumstoff GmbH, Neue Wege und Wirtschaftsförderung Hand in Hand

Erneut habe sich gezeigt, dass sowohl die Unternehmen, als auch die Beschäftigten von der Zusammenarbeit zwischen dem Bergsträßer Eigenbetrieb Neue Wege und der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) profitieren. Nachdem die WFB den Kontakt hergestellt hatte, begannen die ISL Schaumstoff GmbH und das Jobcenter Viernheim die Zusammenarbeit. Das Resultat: ,,Drei Menschen fanden bei ISL einen neuen Arbeitgeber”, berichtete der Erste Kreisbeigeordnete und zuständige Dezernent für den Eigenbetrieb, Thomas Metz (CDU).

Metz, Rainer Burelbach, Leiter des Eigenbetriebes, sowie WFB-Geschäftsführer Carl-Christian Beckmann statteten ISL einen Besuch ab. Bei einer Führung durch die Fertigungshallen gab Geschäftsführer Georg Heinlein den Gästen einen Überblick über die Produktionsweise.

Seit mehr als 25 Jahren fertigt, konzipiert und liefert ISL technische Produktlösungen und innovative Verpackungen aus Schaumstoff. Auch (Transport-) Behälter und Ladungsträger, Automobil-Serienteile, Koffer und Einsätze zählen zur Angebotspalette.

170 Mitarbeiter sind am Standort Viernheim und 35 in Serba in Thüringen beschäftigt. ,,Trotz der Wirtschaftskrise mussten keine betriebsbedingten Kündigungen ausgesprochen werden, und wir sehen inzwischen die Möglichkeit, unser Stammpersonal aufzustocken”, so Heinlein.

Bei der Personalfindung sei ihm die Kooperation zwischen Neue Wege und der WFB, aus der die Zusammenarbeit von ISL und dem Jobcenter Viernheim resultierte, hilfreich gewesen. ,,In kurzer Zeit hat uns das Jobcenter passgenau Arbeitskräfte empfohlen, welche seit Einstellung gute Arbeit leisten. Bei weiterem Personalbedarf werden wir nicht zögern, uns erneut an diese Adresse zu wenden.”

Metz dazu: ,,Die Partnerschaft der beiden Einrichtungen ist richtig und erfolgreich. Ich bin sicher, dass auch weiterhin die Betriebe in der Wirtschaftsregion davon profitieren werden”.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.