Neue Wege bei der Fachtagung „Verfestigte Arbeitslosigkeit“

Die so genannte “Verfestigte Arbeitslosigkeit” ist eines der großen gesellschaftlichen Probleme in Deutschland. Gerade Menschen, die mehr als ein Jahr arbeitslos sind, leiden oft unter sozialer Isolation und gesundheitlichen Einschränkungen. Diese Schwierigkeiten stehen häufig einer erfolgreichen Integration in den Arbeitsmarkt entgegen. Im Rahmen einer Fachtagung mit dem Titel “Fit in Arbeit” nahm sich der Hessische Landkreistag in Kooperation mit dem Landkreis Darmstadt-Dieburg des Themas an. Drei Impulsreferate beschäftigten sich mit der Langzeitarbeitslosigkeit aus sozialethischer Sicht, mit dem Projekt “JobFit NRW” sowie mit der Fördergesetzgebung zur Bekämpfung der verfestigten Arbeitslosigkeit. In den vier Fachforen wurde über das Projekt Gesundheitsprogramm der Aufbaugilde Heilbronn sowie über aktive Wochen für Bestandskunden und die gesundheitlichen Anforderungen – ein Projekt aus Erlangen – berichtet. Weitere Themen der Foren waren die Gesundheitsmaßnahmen im Rahmen des SGB II und des Beschäftigungspakets für Ältere sowie zielgruppenspezifische arbeitsmarktintegrative Gesundheitsförderung.

Die Fachtagung bot über die Referate und Foren hinaus die Gelegenheit, sich dem wichtigen Thema aus einem anderen Blickwinkel zu nähern. Parallel zur Tagung fand eine Ausstellung der Krankenkassen statt. “Fit in Arbeit” richtete sich an alle Leitungskräfte und Fallmanager von Grundsicherungs- und Sozialhilfeträgern, aber auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitsämter, von Beschäftigungsträgern, freien Trägern, Beratungsstellen, Krankenkassen und Rententrägern. Der Eigenbetrieb Neue Wege Kreis Bergstraße nahm ebenfalls mit Vertretern teil. 10 Fallmanager konnten so, vertieft, die spezifischen Probleme der „Verfestigten Arbeitslosigkeit“ beleuchten und zusätzliche Erkenntnisse für ihre tägliche Arbeit gewinnen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.