Jobcenter in Bürstadt veranstaltet Azubi-Tag

Berichterstattung aus dem Südhessen Morgen vom 20.10.2009

Wenig Jugendliche zeigen Interesse

Bürstadt. Umfangreiche Vorarbeiten hatten die Mitarbeiter des Jobcenter Ried geleistet. Ihre Kundendatei durchforstet und anschließend 72 Schüler angeschrieben. Doch ihre Initiative, um künftigen Schulabgängern bei der Ausbildungsplatzsuche zu helfen, Berufsmöglichkeiten aufzuzeigen, berufsvorbereitende Schulen vorzustellen und Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen zu geben, nahmen nur eine Handvoll junger Menschen wahr.
“Die Lage auf dem Lehrstellenmarkt hat sich entspannt”, berichtete Regional-Teamleiter Christian Bayer. Trotzdem haben einige Kandidaten noch nicht die ersehnte Ausbildungsstelle gefunden. So wie Janine Papendorf, die so gerne Laborantin werden möchte. Bereits im letzten Sommer von der Alfred-Delp-Schule abgegangen, überbrückt sie die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn mit dem Besuch der Höheren Handelsschule. Ihre Schwester Michelle, deren Schulzeit sich demnächst dem Ende nähert, hat als Berufswunsch die Hotelfachfrau angegeben. Sie ist zuversichtlich, eine gute Lehrstelle zu ergattern.
Auch ihr Schulkamerad Thanh-Phong Le, der eine Lehrstelle als Industriekaufmann sucht und Jessica Gudies, die zurzeit noch eine Berufsfachschule besucht und den Beruf einer Friseurin erlernen möchte, schauen hoffnungsvoll in die Zukunft.
Neben einer allgemeinen Beratung vermittelte das Jobcenter Team mit den Fallmanagern und Coaches Cosima Schmitt, Carina Umstadt, Nori Schäfer und Patricia Netz die Möglichkeiten, die im Jobcenter zur Verfügung stehen. So haben die jungen Menschen die Gelegenheit, ihre Bewerbungsunterlagen unter Anleitung anzufertigen.
Im Bewerbercenter, das eng mit dem Bildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Bergstraße zusammenarbeitet, ist es jederzeit möglich, in geschützter Privatatmosphäre Rat zu holen. Auch Markus Lehnen, der vom Arbeitgeberservice kommt, hilft bei Einzelgesprächen, oder beantwortet besondere Fragen.
Darüber hinaus verfügt das Jobcenter Ried noch über ein Wehrdienstberatungsbüro der Bundeswehr. “Die Bundeswehr bildet in Kooperation mit Firmen in über 60 Ausbildungsberufen aus”, erzählte Christian Bayer. “Wir stellen bei Interesse gerne den Kontakt zur Bundeswehr her.”
Zeitgleich mit Bürstadt wurde an den Jobcenter-Standorten Heppenheim, Mörlenbach und Viernheim ebenfalls dieser Azubi-Tag angeboten. Fell

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.