Informationsaustausch der südhessischen Optionskommunen

Auf Einladung des Ersten Kreisbeigeordneten Thomas Metz trafen sich am 02.10.2009 Vertreter der südhessischen Optionskommunen zu einem allgemeinen Informationsaustausch mit Blickrichtung auf den Fortbestand der Option.
Organisiert wurde die Zusammenkunft vom Eigenbetrieb Neue Wege in Heppenheim.

Ziel war es Ansatzpunkte einer vertiefenden, interkommunalen Zusammenarbeit zwischen den südhessischen Grundsicherungsträgern zu finden. Zwischen den Teilnehmern aus den Kreisen Offenbach, Darmstadt-Dieburg, Odenwald und Bergstraße bestand Einigkeit darüber, dass alle beteiligten Kommunen künftig durch eine enge Abstimmung von gemeinsam zu entwickelnden Lösungsstrategien profitieren können und daher der Dialog fortgeführt werden soll.

So könnten beispielsweise zu fachspezifischen Themen gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen durchgeführt und erfolgreiche Beispiele aus der Praxis vorgestellt werden.

Da eine dauerhafte Bestätigung des Optionsmodells durch den Bundesgesetzgeber zu erwarten ist, war es übereinstimmende Meinung aller Teilnehmer, dass eine verstärkte Zusammenarbeit der Optionskommunen gerade zum jetzigen Zeitpunkt ein wichtiges Signal ist.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.