ENERGIETRENDS+ Wirtschaftsförderung und Eigenbetrieb "Neue Wege" erstmalig dabei

Jeder kann von den Zukunftschancen der Erneuerbaren Energien profitieren und langfristig Geld sparen. Ein gut gedämmtes Haus, eine effiziente Heizanlage und stromsparende Geräte entlasten den Geldbeutel und sind ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz.

Die Aussteller der Messe EnergieTrends+, die von Samstag, 29., bis Sonntag, 30. August, in der TSG-Halle stattfindet, sind Ansprechpartner für alle, die vor Investitionsentscheidungen bei der energetischen Altbausanierung stehen oder sich für Energieeffizienz bei Neubauten interessieren. Nicht zuletzt aktuelle Regelungen, wie das “Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz” vom 1. Januar und ab 1. Oktober die “Energieeinsparverordnung 2009”, verpflichten den Bauherren in immer stärkerem Maße zum Einsatz regenerativer Energie.

Die Auswahl an Produkten und Dienstleistungen, die in diesem Jahr angeboten werden, hat sich seit 2008 stetig erweitert. Die Bürstädter Ausstellung gilt als ein Spiegel dieses Trends.

Im vergangenen Jahr wurde die EnergieTrends+ vor allem von der Stadt organisiert. Jetzt hat diese Aufgabe hauptsächlich eine Agentur übernommen. Und es scheint, dass das neue Konzept funktioniert. Doppelt so viele Aussteller wie in 2008 haben sich schon angekündigt. Dazu gehören Dämmstoffspezialisten, Energieberater, Architektur- und Ingenieurbüros, Heizungs- und Solaranlagenbauer, Wärmepumpen- und Geothermiefirmen, Unternehmen für energieeffiziente Bausysteme, baubiologische Sanierung, Finanzierungsberater, das Hessische Forstamt und der regionale Energieversorger EWR.

Ideale Plattform

Das Bewusstsein und Wissen um die Einsatzmöglichkeiten von Erneuerbaren Energien ist in der Bevölkerung generell stark gestiegen. Das Unternehmen Mattfeldt&Sänger, das neben der EnergieTrends+ bundesweit weitere Energiemessen veranstaltet, bestätigt diese Entwicklung. Fachmessen wie die in Bürstadt seien die ideale Plattform für intensive Beratungsgespräche und den offenen Informationsaustausch zwischen Besuchern und Ausstellern. Dieser Wissenstransfer sei dabei natürlich ein wichtiger Aspekt der regionalen Wirtschaft insgesamt. “Ich freue mich, dass in diesem Jahr erstmals auch die Wirtschaftsförderung Bergstraße gemeinsam mit dem Eigenbetrieb “Neue Wege” des Kreises Bergstraße auf der Messe vertreten sein wird und bei uns ihre kostenlosen Angebote

vorstellt”, erläutert Bürgermeister Alfons Haag. Bürstadt ist immer noch als Träger der Messe aktiv für inhaltliche Ausrichtung der EnergieTrends+ im Boot.

Die Wirtschaftsförderung Bergstraße ist eine für Unternehmen, Investoren und Existenzgründer kostenlose Service-Einheit auf Kreisebene, unter anderem für die Themen Fördermittel, Personalgewinnung, Technologietransfer, Unternehmensnachfolge, Außenwirtschaft sowie Weiterbildung.

Darüber hinaus betreibt die Wirtschaftsförderung Standortmarketing. Gesellschafter sind der Kreis Bergstraße, alle 22 Kommunen des Kreises somit auch Bürstadt mit seinen Stadtteilen und die drei im Kreisgebiet tätigen Sparkassen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.