Eigenbetrieb Neue Wege: Weitere Angebote zur Förderung Langzeitarbeitsloser beschlossen

„Menschen die langzeitarbeitslos sind sollen über den Eigenbetrieb Neue Wege eine qualifizierte Förderung erhalten, die den individuellen Bedürfnissen entspricht. Dazu tragen die von der Betriebskommission aktuell beschlossenen Angebote in Zusammenarbeit mit verschiedenen Trägern bei. Sie sind an ganz unterschiedliche Zielgruppen gerichtet und ergänzen die bereits vorhandenen Fördermaßnahmen. Insgesamt hat die Betriebskommission Maßnahmen in einem Umfang von einer Million Euro beschlossen“ teilt der Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent Thomas Metz mit.

„Aktivierungshilfen für Jüngere“ ist ein Angebot an Schulabgänger und junge Er-wachsene unter 27 Jahren, das seit 2010 besteht und fortgesetzt wird. Es setzt im Vorfeld von Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung an und soll junge Langzeitarbeitslose schrittweise an eine Ausbildung oder eine Berufstätigkeit heranführen. Vorrangig geschieht dies durch die Einbindung der Teilnehmer in projektbezogenes Arbeiten. Träger dieses Angebots ist die Kombrecht-Engel-Schule am Standort Bensheim, die Kreishandwerkerschaft Bergstraße an den Standorten Lampertheim und Mörlenbach, sowie der Förderband e.V. in Viernheim.

Das „Integrationscenter 50Plus“ ist eine neu konzipierte Maßnahme, die auf die speziellen Anforderungen älterer Arbeitnehmer ausgerichtet ist. Im Mittelpunkt steht die individuelle Betreuung, auch im Anschluss an die Teilnahme. An vorhandene Berufserfahrung und Stärken wird dabei angeknüpft. Integrationscenter 50Plus bestehen seit diesem Monat in Bürstadt mit der DIA GmbH als Träger, sowie in Viernheim in der Kombrecht-Engel-Schule.

Ebenfalls fortgeführt wird das „Coaching bestehender Selbstständigkeiten“ in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH. „Selbständige erhalten so Unterstützung durch erfahrene Berater mit dem Ziel, dass sie zusätzlich zu ihrer Tätigkeit keine ergänzenden SGB II Leistungen mehr in Anspruch nehmen müssen“, so Betriebsleiter Rainer Burelbach.

Als sogenannte Arbeitsgelegenheit mit Qualifizierungsanteil wird das Angebot „Astrein“ des Viernheimer Vereins Förderband e.V. weitergeführt. Darin werden Langzeitarbeitslose mit verschiedenen Problemlagen wieder schrittweise an die Anforderungen der Arbeitswelt herangeführt und darüber hinaus in verschiedenen Berufsfeldern qualifiziert.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.