Der Schritt in die finanzielle Unabhängigkeit

Coaching für Selbstständige von Neue Wege und der Wirtschaftsförderung Bergstraße

Wie kann ich meinen Lebensunterhalt mit meiner Selbstständigkeit dauerhaft sichern?
Welche Hindernisse müssen für eine unabhängige Existenz aus dem Weg geräumt werden? Wer eine gute Geschäftsidee in die Realität umsetzen und damit dauerhaft finanziell unabhängig sein möchte, kommt ohne eine fachkundige Beratung kaum aus. Für Selbstständige, die Sozialleitungen erhalten, bietet das kommunale Jobcenter Neue Wege gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH ein auf diese Zielgruppe ausgerichtetes Coaching an.

„Die Freiheit, sein eigener Herr zu sein, bedeutet auch eine größere Verantwortung zu tragen. Wenn man sich für die Selbstständigkeit entscheidet, sind die Anforderungen hoch – als Unternehmer handelt man auf eigenes Risiko. Wer diesen Weg gehen will, sollte fachmännische Beratung und Unterstützung in Anspruch nehmen. Unser Angebot richtet sich an Personen, die aktuell eine unwirtschaftliche Selbstständigkeit ausüben und kompetente Begleitung bei der Bewältigung ihrer Hindernisse im Hinblick auf ein Leben fern von Sozialleistungen benötigen“, erklärt der Neue Wege Betriebsleiter Stefan Rechmann.

Das in Module aufgeteilte Coaching setzt bei der aktuellen Situation des Unternehmens an. Wie sehen die Einnahmen und Ausgaben aus? Wie ist das Arbeitsumfeld? Die erhaltenen Informationen bilden die Basis für das weitere Coaching, bei dem auch die bisherige Ent-wicklung einbezogen wird.

„Über die weiteren Module befassen wir uns gemeinsam mit dem Unternehmer mit allen Fragen zum Stand seiner Selbstständigkeit. Insbesondere analysieren wir, ob die Geschäftsidee nach wie vor tragfähig ist und was zu tun wäre, um die Umsätze erfolgreicher zu gestalten. Bei positiver Prognose erarbeiten wir gemeinsam eine Strategie zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit. Anschließend begleiten wir den Selbstständigen bei der Umsetzung der neuen Impulse und Ideen“, erklärt Markus Lahm von der Wirtschaftsförderung.

Der Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent Thomas Metz resümiert: „Den Erfolg der Kooperation bestätigt die wachsende Zahl der Menschen, die das Angebot in Anspruch nehmen. Im Jahr 2013 nutzen 167 Personen das Coaching und die Tragfähigkeitsanalyse. Für viele der Betroffenen ist es durch die begleitende Beratung möglich, ihren Lebensunter-halt mit ihrer Geschäftsidee zu sichern und aus dem Leistungsbezug auszuscheiden. Bei guter Planung und mit der richtigen Unterstützung ist der Aufbau einer eigenen Existenz eine Chance, die genutzt werden sollte.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.