Bildungs- und Teilhabepaket: Zahl der Anträge steigt

Familien aus dem Kreis Bergstraße, die einen Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket haben, erhielten dieser Tage Post vom Eigenbetrieb Neue Wege. Mit dem Anschreiben bekamen alle Betroffenen die wichtigsten Informationen zu den Förder-möglichkeiten, dem Antragsverfahren und den Ansprechpartner vor Ort.

„Die Nachfrage lief etwas schleppend an, hat aber seit einigen Tagen richtig an Fahrt aufge-nommen“ kommentiert der Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent Thomas Metz die aktuelle Situation. „Bislang sind rund 700 Anträge in den Job-Centern eingegangen“.

Bereits frühzeitig hatte der Eigenbetrieb über acht Veranstaltungen in den Teilregionen des Kreises die Schulen, Kindertagesstätten, Vereine und verschiedene Institutionen über die Neuerungen informiert. Auch die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus den Städten und Gemeinden wurden eingeladen.

Dieses offensive Bewerben macht sich nun bemerkbar. „Die Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket sind in der Bevölkerung angekommen. Wir freuen uns, dass die Eltern von den Leistungen Gebrauch machen“, so Metz weiter.

Das Bildungs- und Teilhabepaket ist am 01. April 2011 offiziell gestartet. Anspruch auf Leis-tung haben Kinder und Jugendliche, deren Eltern Arbeitslosengeld II beziehen sowie solche, deren Eltern Sozialhilfe, Wohngeld oder einen Kinderzuschlag erhalten. Unter dem Motto „Mitmachen möglich machen“ erleichtert es den Kindern und Jugendhilfen die Teilnahme an soziokulturellen Angeboten wie Mitgliedschaft im Sportverein, Musikunterricht, Freizeiten sowie gezielte Unterstützung durch Lernförderung, wenn die Versetzung gefährdet ist.

Falls Anspruchsberechtigte bereits in der Zeit vom 01. Januar bis 31. März Geld in Bildung und Teilhabe investiert haben, ist eine rückwirkende Erstattung möglich. Die Antragsfrist dafür endet voraussichtlich am 30. Juni 2011. Der Eigenbetrieb nimmt daher auch weiterhin Anträge für den zurückliegenden Zeitraum entgegen, teilt Betriebsleiter Rainer Burelbach mit.

Anträge und weitere Informationen erhalten Sie über die Homepage des Eigenbetriebs, unter www.neue-wege.org oder direkt im Servicepoint des zuständigen Jobcenters.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.