Beratendes Gremium für den Eigenbetrieb: Erste Zusammenkunft des Örtlichen Beirats von Neue Wege

Zu einer ersten konstituierenden Sitzung trafen sich die Mitglieder des „Beirat Kommunales Jobcenter Kreis Bergstraße“ am 08. Mai in den Räumlichkeiten des Eigenbetriebs in Heppenheim.
Der Örtliche Beirat soll das kommunale Jobcenter in Fragen der Betreuung und Vermittlung von Langzeitarbeitslosen unterstützen und die Zusammenarbeit mit den Beteiligten des örtlichen Arbeitsmarktes fördern. Auch berät er bei der Auswahl und Gestaltung der Maßnahmen und Instrumente zur Eingliederung der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in Arbeit.
Der ersten Zusammenkunft ging ein Kreistagsbeschluss vom November 2011 voraus, mit dem sich das oberste Kreisorgan für die Einrichtung eines Örtlichen Beirats nach den Vorgaben des Sozialgesetzbuches II ausgesprochen und gleichzeitig dessen Zusammensetzung festgelegt hatte.
Dem Gremium gehören neben dem Vorsitzenden, dem Ersten Kreisbeigeordneten und Sozialdezernenten Thomas Metz, Entscheidungsträger und Akteure aus dem Bereich des örtlichen Arbeitsmarktes an. Hier sind insbesondere die Trägern der freien Wohlfahrtspflege, Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die Kammern und berufsständischen Organisationen, sowie die Kirchen zu nennen.
Zur ersten Sitzung waren Vertreterinnen und Vertreter des Kreistags, des Kreisausschusses, der Bürgermeisterdienstversammlung, der Handwerkskammer Rhein-Main, der Industrie- und Handelskammer Südhessen, des Arbeitgeberverbandes Südhessen und des Deutschen Gewerkschaftsbundes Region Südhessen geladen. Weitere Vertreter entsendet die Bundesagentur für Arbeit, die Liga der freien Wohlfahrtspflege im Kreis Bergstraße, eine Arbeitsloseninitiative, der Personalrat des Kreises Bergstraße, die Gewerkschaft ver.di, die evangelische sowie die katholische Kirche. Außerdem ist die Gleichstellungsbeauftragte des Eigenbetriebs Neue Wege ständiges Mitglied im Beirat.
Im Mittelpunkt der Tagung des neuen Gremiums stand der Austausch unter den Mitgliedern mit Blick auf die zukünftige Arbeitsweise. Der Beirat wird mindestens zweimal im Jahr zusammen kommen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.