Aus der Betriebskommission Neue Wege: Neue Mobile Beratungsstelle für junge Behinderte im Kreis Bergstraße und Fortsetzung bewährter Maßnahmen

„Wir freuen uns ab September ein zusätzliches Angebot für Behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen anbieten zu können. In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. bieten wir „MoBiSta“, die mobile Beratung zur beruflichen Integration und Stabilisierung für junge Behinderte an. Menschen zwischen 15 und 32 Jahren, die sich auf Arbeits- oder Ausbildungsplatzsuche befinden erhalten hier gezielt Unterstützung und Beratung. Auch Jenen, die sich bereits in Arbeit befinden, wird bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite gestanden, um beispielsweise einen drohenden Arbeitsabbruch zu verhindern“, erklärt der Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent Thomas Metz.
Ab dem kommenden Monat gibt es im Kreis Bergstraße wohnortnahe Anlaufpunkte für junge Menschen mit körperlichen oder seelischen Einschränkungen. Derzeit werden Räumlichkeiten an mehreren Standorten im Kreis angemietet, die genauen Anlaufstellen werden noch bekannt gegeben. In Beratungsgesprächen werden vorhandene Vermittlungshemmnisse identifiziert und Wege zu deren Abbau aufgezeigt. Unterstützung bei der Kontaktaufnahme mit Beratungsstellen der Agentur für Arbeit sowie Informationen über Fördermöglichkeiten wie Qualifizierungsmaßnahmen sind dort ebenfalls erhältlich. Das Beratungsangebot richtet sich auch an Arbeitgeber von behinderten Auszubildenden, die sich mit Fragen und Problemen an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Projektes wenden können. Die Finanzierung des Angebotes erfolgt über das Ausbildungsbudget 2012 des Landes Hessen.
Um die Entwicklungen im Bereich Arbeitsvermittlung und -erhaltung weiter voranzutreiben beschloss die Betriebskommission des Eigenbetriebes Neue Wege Kreis Bergstraße bei ihrer letzten Zusammenkunft auch die Weiterführung bestehender Maßnahmen. Die Bewerbercenter an den Standorten Heppenheim und Mörlenbach in Zusammenarbeit mit dem Berufsbildungswerk Neckargemünd GmbH werden für ein weiteres Jahr fortgeführt. In persönlichen Beratungsgesprächen werden mit den Teilnehmern an vier Tagen wöchentlich Bewerbungsstrategien aufgestellt und die benötigten Unterlagen zusammengestellt. Auch die Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen und Feedbackgespräche nach Bewerbungsgesprächen sind auf Wunsch möglich.
Kundinnen und Kunden an den Standorten Bürstadt und Viernheim steht das gut besuchte Angebot ebenfalls weiterhin zur Verfügung. Im Jobcenter Ried erfolgt die Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft Bergstraße für ein weiteres Jahr. In Viernheim erarbeiten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Bildungswerks der
hessischen Wirtschaft e.V. mit Hilfesuchenden Bewerbungsstrategien und bieten eine individuell abgestimmte Kombination aus Beratung und Betreuung an. In allen Jobcentern stehen mehrere PC-Arbeitsplätze mit Farblaserdruckern sowie Telefone für den direkten Kontakt mit Unternehmen zur Nutzung bereit.
Thomas Metz abschließend: „Wir wollen mit einem breitgefächerten Angebot
möglichst alle Zielgruppen erreichen und Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen eine rasche Eingliederung in den Arbeitsmarkt ermöglichen. „MoBiSta“ ist eine erfolgsversprechende Ergänzung für Menschen mit Handicap.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.